PrfungsdocDer digitale Prüfungscoach startet im April

April 2017

Unter www.prüfungsdoc.de können sich Schüler auch in digitaler Form auf die Prüfung vorbereiten.

Prüfungsdoc läuft auf allen Endgeräten und ist z.B. auf dem Handy auf dem Heimweg von der Schule nutzbar.


Sitzung des Ausstellerfachbeirats

April 2017

image0011HANDWERK; HERZBLUT; ECHTE HELDEN

ist das Motto der HAARE 2017. Neben der bayerischen findet auch in diesem Jahr wieder die deutsche Meisterschaft in Nürnberg statt, ebenso die Endausscheidungen der Barber Awards.

Ein erweitertes Hallenkonzept bietet mit 13.000 m2 Ausstellungsfläche und einer zweiten Showbühne den idealen Raum als Informationsplattform.

Fachvorträge, Inspirationen zur aktuellen Herbst- und Wintermode und auch die Vielzahl an Ausstellern präsentieren Branchenneuheiten.

Ein besonderer Augenschmaus am Messemontag ist immer der Berufsschulwettbewerb, der jedes Jahr ein neues aktuelles Thema hat. In diesem Jahr lautet es: „Over the rainbow -  Einhörner, Regenbogen, und Sternenstaub“.


Delegiertenversammlung des LiBK-Bundesverbandes 2017

April 2017

Die 2016 neu gewählte  Vorsitzende Alexandra Masuck ließ ihr erstes Jahr im Amt Revue passieren. Sie dankte den Vorsitzenden der Landesverbände für die Unterstützung und wies darauf hin, dass die jährliche Delegiertenversammlung für alle LiBK-Mitglieder offen ist. Der Bundeskongress von 12. bis 14. Mai 2017 wird in diesem Jahr erstmals von Eva Beecker organisiert. Uns erwartet ein kurzweiliges Programm mit hochkarätigen Referenten, interessanten Vorträgen und Workshops.

Im Anschluss an die Versammlung referierte Joachim Castor über den organisatorischen Wandel bei der Firma Wella, die 2016 von Coty übernommen wurde. Mit den zusätzlichen Marken im Portfolio ist Coty zum drittgrößten Beauty-Unternehmen der Welt avanciert. Joachim Castor erklärte, dass Wella in Deutschland als Nr. 1 der professionellen Haarfarben eine Schlüsselstellung für Coty habe. Gleichzeitig profitiert Wella davon, Teil eines reinen Beauty-Unternehmens zu sein. Joachim Castor betonte, dass sich die Ansprüche der Kunden an Friseurdienstleistungen verändert habe und Unternehmensziele müssen sich am Verbraucher und dem Markt orientieren. So will man, das Image der Branche stärken, die Attraktivität des Friseurberufes erhöhen. Dass Begeisterung sehr ansteckend sein kann, so Joachim Castor, erleben wir in den sozialen Netzwerken wo die Filmclips der Kampagne „Friseure bewegen – Eine Initiative von Wella“ viele Millionen Mal gelikt wurden.

Heide Schlüter referierte im Anschluss zum Thema: „Un-möglich – Krisen und andere Kostbarkeiten“. Krisen können Anlässe des Innehaltens sein, sie veranlassen uns zurück zu blicken und ermuntern uns, über Veränderungen nachzudenken oder spornen uns an unser Leben neu zu gestalten.

 

TOP Hair Messe 2017

 

IMG 3605smallIMG 3608smallIMG 3612small

Für uns als Lehrkräfte der ideale Event, um sich umfassend über Neuheiten zuinformieren. Die TOP Hair Messe bietet ein buntes Programm zu allen relevanten Themen: Schnitt und Frisur, Produktneuheiten, erfolgreiche Unternehmensführung, Aus- und Weiterbildung im Friseurhandwerk.


Auswahlausschusssitzung

Februar 2017

IMG 8561small

Die landeseinheitlichen Prüfungen sollen keine Stolpersteine enthalten.

So werden bereits seit 2014 sprachsensible Prüfungsaufgaben durch den

LiBK-Bayern erarbeitet.


Fortbildung im Hause Wella zum Thema

November 2016

Wissenswerte  Chemie - Hintergrundinformationen zum Thema Haarfarbe aus der Wella Haarfarbforschung mit dem Fachexperten Dipl. Ing. Ursus Schweitzer.

 


Haare 2016 - Berufsschulwettbewerb

Am 16. & 17. Oktober  fand die Friseurmesse Haare 2016 traditionell in Nürnberg statt. Das Thema des diesjährigen Berufsschulwettbewerbs lautete „Rockabilly“.

Das Thema war offensichtlich bestens gewählt - wie die Impressionen der Teilnehmerarbeiten zeigen. 

Schauen Sie doch einfach mal in die Fotogallerie.

U. Königer-Höfling

View the embedded image gallery online at:
https://www.libk-bayern.de/?start=18#sigFreeId5511ab7fac

Für die bildlichen Eindrücke bedanken wir uns herzlich bei Stephan Momberg und Rudolf Reisbeck.