Methodiktreff in München

Am 14.11. trafen wir uns in der städtischen Berufsschule für Körperpflege in München, in der Hirschbergstr. 33.

meth15small

Ab 9.00 Uhr wurden wir bei einem wunderschönen, vielseitigen Frühstücksbuffet empfangen. Unsere Gruppe wuchs auf 32 Lehrer an. Sich ausgetauscht wurde, so wie man uns kennt, von Anfang an und sehr herzlich.

Um 10 Uhr ging es los, Organisator Tilo Hartig begrüßte die Gruppe. Im Anschluss daran richtete Schulleiter Christian Baumann freundliche Willkommensworte an uns. Herr Baumann war sehr überrascht, eine so herzliche Gruppe begrüßen zu dürfen. Uli Königer-Höfling, Vorsitzende des LiBK-Bayern, heißte die Mitglieder ebenso willkommen und wünschte einen informativen Tag.

Schon waren wir mitten in der Tagesordnung. Es wurden zunächst einige Unterrichtseinheiten präsentiert und anschließend rege diskutiert. Wir hätten noch eine Menge zu sagen gehabt, doch der nächste Tagesordnungspunkt nahte.

 

Alois Vogt gab uns einen Einblick in das Studium Maskenbild für Theater und Film, dann fuhren wir ins Prinzregententheater. Dort begrüßte uns Frau Professor Verena Effenberg, die uns durch das wunderschöne Prinzregententheater führte. Der Bachelor-Studiengang Maskenbild – Theater und Film der Hochschule für Musik und Theater München wurde, wie wir erfuhren, 2007 unter der Leitung von Frau Professor Verena Effenberg als erster Kunststudiengang in Bayern akkreditiert und 2012 mit dem Masterstudiengang erweitert. In der Maskenbildnerei sahen wir die Arbeiten der Studierenden. Perücken mit kunstvollen Wellenfrisuren, ferner Köpfe, täuschend echt aus Ton geformte Nachbildungen aus der Antike, die vorher von den Studierenden gezeichnet waren, kurzum, hier waren Künstler am Werk. Es war beeindruckend.

Wir möchten uns nun sehr herzlich bei allen die diesen Tag mitgestaltet haben, bedanken. Unser Dank gilt insbesondere unseren Gastgeberinnen, namentlich Ariane Thurau, Stefanie Wildner und Veronika Wilhelm.

Karin Barthuber